Was zu der Stelle gehört:

  • Leitung des Betriebszweigs, Koordination von weiteren Mitarbeitern und Praktikanten
  • Fruchtfolge-, Kulturplanung sowie Erntemengenplanung
  • Organisation und Ausführung von Bestellung, Pflege und Ernte der Ackerkulturen
  • Absprachen mit der Vermarktung
  • Kosten- und Budgetplanung sowie Agrarantragsplanung in Absprache mit der Geschäftsführung
  • Wartung und Pflege von Werkzeugen und Geräten
  • Optimierung von Prozessen und Arbeitsabläufen

Was wir uns wünschen:

  • Eine landwirtschaftliche Ausbildung/Meister und Praxiserfahrung im Ackerbau
  • Strukturierte Arbeitsweise und Improvisationstalent
  • Eigenverantwortung und Freude an effektivem Arbeiten
  • Verlässlichkeit und Zuverlässigkeit
  • Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Einsatzbereitschaft bei Notfällen und saisonbedingten Arbeiten, d.h. auch zu ungewöhnlichen Arbeitszeiten und an den Wochenenden
  • Fähigkeit, Mitarbeiter und Praktikanten anzuleiten und einzuweisen
  • PKW und Anhängerführerschein, Erfahrung bei der Bedienung von landwirtschaftlichen Geräten

Was wir bieten:

  • einen tagtäglichen Blick aufs Meer,
  • ein Team, welches unkonventionell und pragmatisch, mit Herzblut und Leidenschaft konkrete Veränderung generieren möchte,
  • ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum und selbstständiges Arbeiten
  • Gestaltungsmöglichkeiten in der Entwicklung eines vielseitigen Bio-Betriebs
  • Eine zukunftsweisende Interpretation von Landwirtschaft als Schnittmenge von Lebensmittelproduktion, Klima- und Naturschutz, Bildung und Gemeinwohl
  • ein ortsübliches Gehalt

Leitung für Ackerbau und Mitgestalter gesucht

Der landwirtschaftliche Bio-Betrieb von FINC sucht ab sofort eine*n qualifizierte*n Bio-Landwirt*in mit soliden landwirtschaftlichen Kenntnissen und Erfahrungen im Ackerbau!

(Markt-,Ölfrüchte und Sonderkulturen)

Kontakt

FINC ist eine gemeinnützige Organisation, die seit Ende 2019 im Biosphärenreservat Süd-Ost-Rügen einen zertifiziert ökologischen Landwirtschaftsbetrieb betreibt. Unser Anspruch ist die Kombination aus der Erzeugung hochwertiger Lebensmittel für die Region und der Bereitstellung von Gemeinwollleistungen. Essen und die Produktion von Nahrungsmitteln ist für uns nicht nur politisch, sondern in gleichem Maße Naturschutz, Kulturlandschaftspflege und Bildungsarbeit. Die von uns bewirtschaftete Fläche umfasst aktuell ca. 100 ha, zu 75% Acker und mehrheitlich im Eigentum der Stiftung, in der Gemarkung Freetz/Wobbanz auf Rügen. Bisher haben wir testweise über zehn verschiedene Kulturen, darunter Kartoffeln, Roggen und Dinkel, Einkorn, Hafer aber auch Backmohn, Leindotter & Buchweizen exemplarisch angebaut. Wir haben, in schönster landschaftlicher Lage am Greifswalder Bodden, 2ha Streuobstwiesen angelegt, eine Cidre Marke entwickelt, Feldraine neu gestaltet und Brachen zugelassen. Wachteln, Steinschmätzer und Libellen finden sich seitdem in großer Vielzahl auf unseren Flächen, Besucher und Touristen nehmen die „Genusslandschaft Rügen“ sehr gut an. Zwecks entsprechender Wertschöpfung befindet sich eine Verarbeitung und Veredlung der Ernteprodukte in Aufbau. Neben der vorhandenen Trocknungsanlage, dem Buchweizenschäler und der Ölmühle befinden wir uns aktuell in der Anschaffung einer Getreidereinigung und den Planungen der entsprechenden Lagermöglichkeiten sowie der Direktvermarktung. Ein weiterer Teil der Stiftungsarbeit ist die Kooperation mit ökologischen Landwirtschaftsbetrieben in der Region zum Aufbau gemeinsamer Verarbeitungs- und Vermarktungsstrukturen. Landtechnik wie Traktoren, Hänger, Grubber, (Getreide- und Gemüsedrille, Grünland- & Heutechnik), Kartoffeltechnik sind vorhanden, ein Mähdrescher für 2023 geplant. Ebenso im Anfangsstadium befindet sich die Planung einer Hofstelle. Ab 2023 sind nahezu alle Flächen auf Bio umgestellt und eine langfristige entsprechende Strukturierung und Fruchtfolgeplanung ist anstehend.

Dafür und für die praktische Umsetzung unserer Agrarwende suchen wir ab sofort Verstärkung im Team, welches bisher aus Landschaftsökologen, Biologen und Geographen besteht.

Rückfragen und Ihre Bewerbung richten Sie gerne direkt und bis spätestens 30.10.2022 an Sebastian Schmidt: sebastian@finc-foundation.org